ARWA Betkin dvor

 

ARWA Betkin dvor

Je schöner und voller die Erinnerung,
desto schwerer die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual
der Erinnerung in eine stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne
nicht wie einen Stachel,
sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.
(Dietrich Bonhoeffer)


20. Oktober 1992 - 27. August 2003
Vater: Rec. Champ. SÁNDOR von Anitzberg (Österreich * HD A/B, PRA-frei, SNB-frei * BgH 1+2 * Champion Slowakei 1997 * angekört auf Lebzeit - zur Zucht empfohlen)
Mutter: ARWA Zevar CS (Import aus der Slowakei * HD A/A * SchH 1)

Arwa war Nachzucht aus der ersten Verpaarung nach Sándor (Rec. Champ. Sándor von Anitzberg). Sie hatte dieselben Eltern, wie später unser A-Wurf, aber sie wurde in der Slowakei geboren und kam im Alter von 9 Wochen zu uns. Zu dieser Zeit waren der Deutsche Schäfer Marko und ihr Vater bei uns. Arwa war ihr Leben lang ein sehr lustiger Hund sowie leicht führig. In ihrem ersten Lebensjahr fuhr sie mit ins Büro, was bedeutete, dass wir täglich mit dem Auto und der U-Bahn nach Wien fuhren.

Als sie eineinhalb Jahre alt war kam auch ihre Mutter ARWA Zevar aus der Slowakei zu uns - sie hätte eingeschläfert werden sollen, da ihre Besitzerin keinen Erfolg mit der Briard-Zucht hatte. Das Rudel war damit auf 4 Hunde angewachsen.

Arwa wurde mehrfach von Jugend an ausgestellt und hatte durchwegs vorzügliche Ergebnisse. Sie liebte den Hundesport, ganz besonders Unterordnung und Schutz. Leider konnte wir mit ihr die SchH I nicht ablegen, da die Fährtenarbeit nicht ihre bevorzugte Sache war.

Am 4. Oktober 1997 hatte Arwa ihren ersten und einzigen Wurf für unsere Zuchtstätte, den B-Wurf de la Maison du Garde-Barrière, und zwar nach Dartagnan des Monts d'en Crauzille (Frankreich * blau * HD A/A * Sélectionné Frankreich, recommandé, Elite A). Es wurde nur ein Welpe geboren - die Hündin Batida de Coco - und die Tierärztin kastrierte "der Einfachheit halber" Arwa anlässlich des Kaiserschnitts (das war für sie leichter, als den Hund einem ordentlichen Kaiserschnitt zu unterziehen). Trotz der weiten Reise zum Deckrüden, trotz Bezahlung der vollen Deckgebühr und trotz des Kaiserschnitt's war dieser "Wurf" für uns ein Gewinn: Batida war der erste schwarz-geboren graue Briard aus österreichischer Zucht.

Im Dezember 1997/Januar 1998 verbrachte Arwa gemeinsam mit ihrer Tochter Batida und deren Besitzer einen dreiwöchigen Urlaub in den Bergen. Als sie zurück nach Hause kam war sie nicht mehr die, die sie vorher gewesen war - sie war ruhig, zurückhaltend und traurig, nachdem sie eine wunderbare Zeit während dieser 3 Wochen mit Aufmerksamkeit rund um die Uhr verbracht hatte, und nebenbei dort der Alphahund gewesen war, und nicht einer neben mehreren, wie es zu der Zeit bei uns war. Batida's Besitzer riefen täglich an und fragten, ob sie Arwa haben könnten, aber wir verneinten zuerst. Als sich Arwa's Verhalten nach fünf Tagen noch immer nicht geändert hatte, entschieden wir doch anders. Es war schwer und hart, zu erkennen, dass es für Arwa schöner wäre, wenn sie ihr zukünftiges Leben gemeinsam mit ihrer Tochter Batida verbringt, aber wir glauben, es war die richtige Entscheidung und das Beste, was wir für eine so wundervolle Briard-Hündin, die fünf Jahre lang Glück und Freude in unser Haus gebracht hatte, tun konnten. Mit dem sicheren Gefühl, dass sie in ein vorzügliches Heim kommt und dass wir sie und ihre Tochter Batida jederzeit besuchen konnten, war dieser Schritt ein klein wenig leichter.

Sándor & Arwa Jan. 1998   Sándor & Arwa am Tag als Arwa uns verliess

Arwa HATTE mehr als fünf Jahre ein wunderbares Leben in ihrem neuen, liebevollen Zuhause. Sie liebte das Leben und war ein lustiger, glücklicher Hund bis zu ihrem plötzlichen, unerwarteten Tod. Gott sei Dank musste sie nicht leiden - sie ging fast so schnell wie ihr Vater Sándor über die Regenbogenbrücke. Dort sind die beiden nun wieder vereint und können herumtollen bis wir uns wieder treffen.

Unsere Gedanken sind bei Dir, liebe Arwa, und natürlich bei Sylvia und Rudi, denen Du einige Jahre lang ein treuer Begleiter warst. Du hast immer noch Deinen Platz in unseren Herzen - auch wenn Du Dich entschieden hattest, anderswo zu leben.

DANKE für Deine Tochter Batida - in ihr leben Du und Sándor weiter.

Batida, Arwa & Sándor   drei Generationen: Batida, Mama Arwa & Grossvater Sándor


Arwa's besondere Erfolge:

  • Januar 1998 - Arwa entscheidet sich, zu ihrer Tochter Batida zu übersiedeln und ist dort Chef
  • Am 4. Oktober 1997 hat Arwa nach Rec. DARTAGNAN des Monts d'en Crauzille eine schwarz-geboren graue Hündin, den B-Wurf unserer Zuchtstätte de la Maison du Garde-Barrière
  • 1994 - Arwa ist HD-frei

 

Zurück nach oben